Category Archives: Alibaba

SoftBank verliert Alibabas Jack Ma und verzeichnet die schlimmsten Verluste der Geschichte

Der Mitbegründer von Alibaba, Jack Ma, tritt aus dem Vorstand von SoftBank zurück, da das Unternehmen die schlimmsten Betriebsverluste in seiner Geschichte verzeichnet.

Der Mitbegründer von Alibaba, Jack Ma, tritt aus dem Vorstand des japanischen Technologieriesen und großen Blockkettenunterstützers SoftBank zurück. Nach 13 Jahren enger Zusammenarbeit mit SoftBank verlässt der reichste Mann Chinas den Vorstand, während SoftBank die schlimmsten operativen Verluste in seiner Geschichte verzeichnet.

Laut einem Bericht der japanischen Publikation Nikkei vom 17. Mai meldete Ma’s Ankündigung des Ausscheidens inmitten des Vision Fund von Softbank rekordverdächtige Verluste von 1,8 Billionen Yen (16,7 Milliarden Dollar). Die gesamten Jahresverluste von Softbank und Bitcoin Era beliefen sich auf 1,36 Billionen Yen (12,7 Milliarden USD) für das am 31. März endende Jahr, teilte das Unternehmen mit.

App von Bitcoin Era herunterladen

Chinas reichster Mann verlässt am 25. Juni den Vorstand von Softbank

Bei der Bekanntgabe der Neuigkeiten auf einer jährlichen Gewinnkonferenz am Montag schlug Softbank auch drei neue Direktoren vor. Zu den vorgeschlagenen Führungskräften gehören Yoshimoto Goto, CFO von SoftBank, Lip-Bu Tan, CEO von Cadence Design Systems, und Yuko Kawamoto, Professorin an der Waseda Business School. Die neuen Vorstandskandidaten werden auf der Jahreshauptversammlung von SoftBank am 25. Juni offiziell vorgeschlagen. Das Ausscheiden von Ma soll ebenfalls am 25. Juni wirksam werden.

Wie Nikkei berichtete, sagte SoftBank, dass die Entscheidung, den Vorstand zu verlassen, auf Ma’s Wunsch erfolgte. Nachdem er 1999 Chinas E-Commerce-Riese Alibaba gegründet hatte, ist Ma angeblich Chinas reichster Mann mit einem Nettowert von über 41 Milliarden Dollar. Die Nachricht kommt, nachdem Ma im September 2019 als Vorsitzender von Alibaba zurückgetreten ist, wo er immer noch Vorstandsmitglied ist. Offenbar ist die Entscheidung des Milliardärs, die SoftBank zu verlassen, Teil der Verlagerung seines Schwerpunkts auf philanthropische Aktivitäten.

SoftBank ist der größte Investor von Alibaba und hält angeblich rund 25% der Aktien von Alibaba. Die massiven jährlichen Verluste von SoftBank sind hauptsächlich auf unglückliche Investitionen in Unternehmen wie WeWork und Uber zurückzuführen, die durch die Coronavirus-Pandemie noch verschärft wurden. Wie von Cointelegraph berichtet, kosteten die Investitionen in WeWork SoftBank 24 Milliarden Dollar.

SoftBank ist ein wichtiger Akteur in der Blockkette

Als Holdinggesellschaft eines japanischen multinationalen Konglomerats sind SoftBank und seine Führungskräfte auch für ihre blockkettenbezogenen Kooperationen und Initiativen sowie für ihre Investitionen in Bitcoin (BTC) bekannt. Ende 2019 führte SoftBank eine Debitkarte mit einer eingebauten Kryptogeld-Brieftasche ein. Zuvor war SoftBank einer Zusammenarbeit beigetreten, um gemeinsam mit dem Technologiegiganten IBM und TBCASoft eine trägerübergreifende Blockchain-Telekommunikationszahlungsplattform einzuführen.

Masayoshi Son, Gründer und CEO von SoftBank, ist bekannt für eine etwas unglückliche Bitcoin-Investition. Berichten zufolge investierte Son in Bitcoin, als die Krypto-Währung Ende 2017 ihr Allzeithoch erreichte. Der Milliardär verlor Berichten zufolge über 130 Millionen Dollar mit seinen Krypto-Investitionen.